Kontakt aufnehmen

Pulverlack

Pulverlack erfreut sich in der Beschichtungsbranche immer größerer Beliebtheit. Die Redundanz von Lösemitteln und der effiziente Einsatz von Rohstoffen tragen sicherlich einen bedeutenden Teil zu seiner Popularität bei. Darüber hinaus findet der Lack auf vielen verschiedenen Untergründen Anwendung.

Qualität durch Erfahrung

Die Maschinen von NEUMANN & ESSER profitieren von der langjährigen Erfahrung des Unternehmens in der Pulverlackproduktion. Diese Erfahrung ermöglicht die Innovative Anwendung und Verarbeitung von Festkörpern zu qualitativ hochwertigen Pulverlacken. Bis heute stammen mehr als 600 NEA ICM Mahlsysteme auf der ganzen Welt, die für die Produktion von Pulverlack verwendet werden, aus den Werken von NEUMANN & ESSER. Die Mühlen- und Sichtersysteme können dabei flexibel ganz nach Ihren Anforderungen eingesetzt werden.

Intelligente Mahlsysteme

Die Prallsichtermühle ICM von NEUMANN & ESSER profitiert von der, für Pulverlack notwendige, robusten Bauweise der PSR 11 Ausführung. Die ICM eignet sich besonders für die feine Mahlung spröder Stoffe. Dabei können Sie selber die Feinheit der Mühle bestimmen, welche sich flexibel über die Sichterdrehzahl einstellen lässt. Darüber hinaus verfügt die Prallsichtermühle über eine besonders enge Kornverteilung mit scharfen Oberkornbegrenzungen von 20 μm bis 2.000 μm und geringen Feinstaubanteilen. Der NEA Zyklonfilter CF verbindet hingegen die Vorteile eines Zyklonabscheiders mit dem eines Patronenfilters. Außerdem ist er in der Lage die doppelte Filterfläche in Relation zu herkömmlichen Filtern aufzubringen. Seine runde Bauform sorgt zudem für konstant niedrigen Druckverlust. Der patentierte NEA Zyklonsichter CSF ermöglicht hingegen extra scharfe Trennschnitte im Feinheitsbereich von 5 μm bis 250 μm. Der Zyklonsichter lässt sich überdies sehr simpel mit anderen Mühlen- und Sichtsystemen verbinden, oder auf bestehende Anlagen nachrüsten.

Innovative Fertigung

Die Maschinen von NEUMANN & ESSER verfügen über eine sehr hohe Füllgenauigkeit und können mehr als die doppelte Kapazität der manuellen Abfüllung erreichen. Darüber hinaus vermeidet das innovative Dosierorgan der NEA Maschinen, dass das Füllrohr in direktem Kontakt mit dem Endprodukt steht. Dies verhindert die gefürchtete Kreuzkontamination. Die statische Aufladung Komponenten wird zudem von einem durch NEUMANN & ESSER eingeführtes System überwacht. Dadurch werden Zündquellen verhindert und Ihre Mitarbeiter sind bei der Arbeit mit dem explosionsfähigen Beschichtungspulver geschützt. Dieses System lässt zentral steuern.


Nehmen Sie Kontakt auf

Kontakt